Spielbericht zum Spieltag

 


 Vorbericht zum Spieltag 

Ein neuer Gegner, aber viele bekannte Gesichter

Mit dem VfB Hallbergmoos gastiert am 5. Spieltag um 14:00 Uhr zwar gleich der nächste Aufsteiger in den Frankenstuben, aber nachdem der TSV Breitengüßbach zuletzt beim anderen Neuling aus Wernburg wieder einen wichtigen Tabellenpunkt liegen lies, sollte die Truppe von Michael Paulus nur zu gut vorgewarnt sein. Denn gerade mit den Oberbayern kommt ein sehr ambitioniertes Team nach Oberfranken, dass auch an den ersten Spieltagen in der höchsten Spielklasse Deutschlands schon für gewisse Furore sorgte. Also genau der richtige Härtetest für das Team von Trainer Albert Kirizsan, bevor es dann in der kommenden Woche zum ersten internationalen Auftritt des TSV mit dem NBC- Pokal in Lorsch geht…

Der kommende Gegner aus der Nähe von München ist zwar eine kompletter Neuling für die Güßbacher, dennoch kennt man fast den kompletten Spielerkader des VfB aus vergangenen Duellen in der Bundesliga nur zu gut. Da wären zum einen Alexander Stephan, Dietmar Brosi und Damir Cekovic die zum Teil auch schon gemeinsam und gegeneinander für den KRC Kipfenberg, KC Schwabsberg oder SKC Staffelstein auf Punktejagd gingen. Dazu kommt noch der ehemalige U23- Nationalspieler Patrick Krieger, der früher schon für RW Hirschau und den FEB Amberg die Kegelschuhe schnürte. Zudem hat man mittlerweile mit Tom Schneider (ehemals SKV Rot-Weiß Zerbst) und Radovan Vlajkov (Neunkirchen) zwei international erfahrene Spitzenspieler in seinen Reihen verpflichtet. Komplettiert wird die Mannschaft durch Bogdan Tudorie, Tobias Kramer, Mario Cekovic und Dan Mihaila, die mit sechs vorangegangenen Meistertiteln und sieben Aufstiegen zwischen 2012 und 2020 wohl den heutigen Grundstein für den Spielbetrieb im Kegleroberhaus legten! Eine Truppe, die nicht nur auf ihrer Heimbahn zu überzeugen weiß, sondern wie zuletzt der TSV, auch in Wernburg mit einer Auswärtsleistung jenseits der 3800er Marke für Aufsehen sorgte.

Den Breitengüßbachern ist die Wichtigkeit dieses Spiels durchaus bewusst, denn nach holprigem Saisonstart und den beiden unnötigen Punktverlusten durch ein jeweiliges Unentschieden in Bamberg und Wernburg, steht man aktuell mit 4:4 Tabellenpunkten sogar zwei Punkte hinter dem kommenden Gegner (6:2), der den positiven Start des Saisonbeginns sicherlich nur all zu gerne in den Frankenstuben weiter ausbauen möchte. Zudem steht für den TSV in der kommenden Woche auch noch der erste internationale Auftritt der Vereinsgeschichte beim NBC-Pokal in Lorsch auf dem Programm und so blickt auch TSV Kapitän Tobias Stark hoch konzentriert auf die anstehende Partie am Samstag:

„Wenn man sich die Namen und das spielerische Potential des kommenden Gegners so anschaut, wissen wir ganz genau, dass sich dieser Aufsteiger im Vergleich zu seinen Vorgängern normalerweise keinerlei Sorgen um den Klassenerhalt machen muss. Gezeigt haben Sie dass bereits an den ersten Spieltagen und der eigene Anspruch und die Zielsetzung dieses Teams wird aus meiner Sicht eher im vorderen Drittel der Tabelle liegen. Also genau da, wo auch wir hin wollen und von daher wird die Begegnung am Samstag eine extrem wichtige für uns sein. Mit einem Heimerfolg könnten wir in der Tabelle gleich ziehen und wieder den Anschluss zu den vorderen Plätzen herstellen, zudem ist es eine super Generalprobe für die Aufgaben, die uns kommende Woche beim NBC-Pokal in Lorsch erwarten. Das Spiel in Wernburg haben wir direkt danach ausführlich analysiert und aufgearbeitet, da ist ein Hacken dahinter und  jetzt gilt es zu Hause einfach eine ähnlich starke und geschlossene Mannschaftsleistung auf die Bahnen zu bringen. Extra Motivation braucht dazu niemand mehr und ich bin durchaus überzeugt, dass wir die Punkte auch gegen einen starken Gegner wie Hallbergmoos zu Hause behalten werden!!!“