Beitragsseiten

 

Spielbericht zum Spieltag

Am 4. Spieltag machten sich die TSV Frauen auf dem Weg nach Rositz zum Aufsteigerduell.
Genau wie die TSV Frauen ist auch Rositz in die 2. Bundesliga Mitte aufgestiegen. Von daher konnte man ein spannendes Spiel erwarten, doch die Weichen wurden bereits in der Mitte gestellt, sodass selbst die Bestleistung von 611 Holz der Gegner am Ende keinen Schaden mehr anrichteten.
 
Im Start kamen diesmal Beate Fritzmann und Sabrina Imbs zum Zug. Fritzmann B. hatte es mit Kunze zu tun, mit 129:139 und 128:156 musste sie sich auf den ersten beiden Bahnen beugen. Doch sie fand zu gewohnter Stärke zurück und schaffte mit 146:133 und 145:125 den Ausgleich nach Sätzen (2:2) und kämpfte sich von den Gesamtholz ran, doch am Ende blieb der MP knapp auf Seiten der Heimmannschaft 548:553.
Imbs konnte mit 137:121, 149:124 die ersten beiden Sätze gegen Kröber einfahren, was die Gäste zur ersten Auswechslung brachte. Für Kröber kam Hendel ins Spiel. Doch davon ließ sich Imbs nicht aus der Fassung bringen und holte sich mit 154:144 auch den 3. SP. Die letzte Bahn musste sie mit 131:159 abgeben, was aber nichts mehr am ersten MP und einer Klasse Leistung (571:548 3:1) für die TSV Frauen änderte.
 
Mit 1:1 und 18 Holz Plus gingen Vanessa Amon und Denise Fritzmann auf die Bahn.
Hier sollte der Vorentscheid fallen. Mit 139:130 und 134:132 konnte Amon die ersten beiden Bahnen gegen Werner für sich entscheiden. Auch auf den anderen Bahnen lies sie das Zepter nicht mehr aus der Hand und konnte mit 125:106 und 131:124 den MP mit 529:492 4:0 einfahren.
Auf den Nebenbahnen gab es das gleiche Spiel. Nach 143:123 von Fritzmann D. gegen Voigt, wechselten die Rositzer zum zweiten mal, für Voigt kam Klink ins Spiel. Doch mit weiteren 157:111, 135:124 und 125:116 ließ Fritzmann D. nichts mehr anbrennen und gewann mit 560:474 4:0 den dritten MP.
 
Mit 141 Holz im Plus und bereits drei gesicherten MP, betraten Katharina Seuß und Michaela Reichelt die Bahn.
Seuß konnte mit 131:127 gegen Trompke S. den ersten Durchgang für sich entscheiden, ehe sie die zweite Bahn mit erneuten 131:146 abgeben musste. Doch das ließ sich Seuß nicht gefallen und konterte mit starken 151:125. Spannend bis zur letzten Kugel, konnte Seuß mit weiteren 135:135 den Sack zu machen. (548:533 2.5:1.5)
Reichelt hatte es mit Trompke F. zu tun. Mit 140:163 und 131:141 geriet sie 0:2 in Rückstand trotz erneut starker 147 Holz hatte sie gegen eine stark aufspielende Trompke F. das nachsehen. Mit weiteren 120:153 endete das Duell 538:611 0:4.
 
Am Ende stand allerdings ein 6:2 Sieg (3294:3211) auf der Anzeige für die TSV Frauen, welche mit weiteren 2 wichtigen Punkten die Heimreise antreten konnten.
 
Bitte um Beachtung:
Das nächste Heimspiel am 18.10. gegen Karlstadt wurde 
auf den 08.11. um 14 Uhr verlegt.
Somit bestreiten die TSV Frauen ihr nächstes Spiel am 25.10. auswärts beim SKK Helmbrechts.