Nach elf Jahren als Pächter des TSV-Vereinsheimes "Frankenstuben" hört Andreas Pflaum auf. "So einen, wie den Andi kriegen wir nimmer wieder", schwärmen viele Vereinsmitglieder über den 65-Jährigen, der aus Hallstadt stammt, nun mit seiner Ehefrau aber in Lisberg lebt. Zuvor war er gastronomisch in Schammelsdorf und Stückbrunn tätig gewesen, wobei ihm ein Stammpublikum bis nach Breitengüßbach folgte. Dort etablierte er den Tanztee am Sonntagnachmittag, entwickelte die Frankenstuben zum beliebten Anlaufpunkt für Familien- und Firmenfeierlichkeiten. Als einstiger Fußballer beim SV Hallstadt hielt er Kontakt zu allen TSV-Abteilungen, sport-affin zu Basketballern und Keglern ebenso wie Tanzsport, Tischtennis und allen weiteren Gruppen im Verein wie auch der Gemeinde.
Alters- und Corona-bedingt reifte in den letzten Monaten der Entschluss zum Aufhören, was eine Zäsur markiert: Denn mit dem anstehenden Pächterwechsel einher gehen ion den Frankenstuben umfassende Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in Küche, Theken- und Gastraumbereich sowie Terrasse.

 

Den Dank für 11 Jahre harmonischer Zusammenarbeit brachten TSV-Vorsitzender Stefan Neubauer (links) und Getränkelieferant Peter Kieslinger (rechts) zum Ausdruck.
Foto und Text:  Ralf Kestel