Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

  • Aktuelle Seite:  
  • Fußball
  • 2. Mannschaft

Die Reserve der Güßbacher musste am Sonntag im Derby gegen Kemmern eine 1:3 Heimpleite einstecken.

Das ist nach dem schwachen 0:3 im Spiel zur Kerwa gegen Altendorf die zweite Heimniederlage in Folge.

War der Auftritt gegen Altendorf noch als enttäuschend abzuhaken, steigerte man sich gegen Kemmern deutlich und war zum größten Teil ein gleichwertiger Gegner, immerhin war mit Kemmern der aktuelle Tabellenführer zu Gast.

Leider müssen sich die Güßbacher nach nun 3 Pleiten mit Mittelmaß anfreunden, das war nach dem guten Start so nicht abzusehen.

Breitengüßbach 2 - Kemmern 2:

Tore: 0:1 Dorsch Johannes (43.) 1:1 Christoph Huth (62.) Christopher Jäger (63.) Bernd Müller (77.)

 

Von der 0:2 Niederlage am Sonntag in Burgebrach hat sich die Güßbacher Zweite schnell erholt und am Mittwoch abend in Tütschengreuth absolut verdient 4:1 gewonnen. Hätten die Jungs in der 2. Halbzeit konzentrierter gespielt wäre ein noch deutlich höheres Ergebnis möglich gewesen. Bedenkt man dass die "Staabeißer" fast in Bestbesetzung angetreten sind, muß man den Sieg richtig hoch einschätzen. Man sieht beim TSV eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Jahr und kann der Mannschaft für die laufende Saison noch einiges zutrauen. 

Die Tore erzielten für den TSV der starke Christoph Huth, Fabian Beck, Alexander Vogt und Frank Schmittbüttner. Für die "Staabeißer" traf Salomon Sebastian.

Samstag 13.8. spielt die Zweite zu Hause gegen den Aufsteiger aus Altendorf, sollte das Team ähnlich stark aufspielen werden die 3 Punkte sicherlich in Güßbach bleiben, das wäre dann ein schöner Auftakt zur Kerwa.

Die 2. Mannschaft ist mit einem klaren 6:2 Sieg gegen die Reserve von Pettstadt in die neue Saison gestartet.

In einem offensiv geführten Spiel hatte Güßbach das Spiel klar im Griff und hat den Sieg auch in dieser Höhe absolut verdient.

Herausragender Akteur war der Neugang Igor Perzew mit 3 Toren. Zudem trafen für den TSV Frank Schmittbüttner, Andreas Mayer und Alexander Vogt.

Ob die 2. Mannschaft in diesem Jahr in der oberen Hälfte mitspielen kann wird sich schon nächste Woche beim Kräftemessen in Burgebrach zeigen, dort gab es vor paar Monaten eine deftige 11:2 Schlappe.