Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

Jörg Dippold wechselt aus Baunach und Dirk Dippold aus Regnitztal zum TSV Tröster Breitengüßbach.

 

Stefan Dinkel, bekannt und gefürchtet in der Liga als Dreier-Spezialist, bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim TSV Tröster Breitengüßbach. Darauf verständigten sich Spieler und Verein am vergangenen Donnerstag. Das Güßbacher Eigengewächst lief in der abgelaufenen Spielzeit 23 Mal für die gelbschwarzen auf und konnte im Schnitt 11,7 Punkte erzielen. Somit war er der zweitbeste Scorrer der Tröster-Truppe hinter dem Routinier Ivan Djerman. Des weiteren konnte Stefan Dinkel im Schnitt 1,2 Rebounds holen, 2,1 Assists verteilen und 1 mal pro Partie dem Gegner den Ball klauen. Der Guard war mit insgesamt 62 erfolgreichen 3ern der drittbeste Akteur der gesamten Liga in dieser Kategorie.

Vor 2 Jahren jubelten sie noch zusammen über das Double aus Meisterschaft und Pokal mit Baunach, kurze Zeit später trennten sich ihre Wege, als Ivan Pavic Cheftrainer der Baunacher wurde. Dann wechselte Dirk Dippold in die 2. Regionalliga zur BG Regnitztal, während Jörg Dippold bis Ende der Saison 2014/2015 beim Pro A-Ligisten blieb.

Der 22-jährige Flügelspieler Jörg Dippold kehrt nach 2,5 Jahren bei Bike-Café Messingschlager Baunach zurück zum TSV Tröster. Wegen seines Studiums in Erlangen möchte er mit dem Basketball etwas kürzer treten, weshalb er sich dem TSV in der Regionalliga anschloss, den er 2,5 Jahre zuvor in der Pro B Richtung Baunach verlassen hatte. In der abgelaufenen Spielzeit kam er in der zweithöchsten deutschen Spielklasse in 21 Spielen durchschnittlich 7 Minuten zum Einsatz und erzielte im Schnitt 2,3 Punkte, verteilte 1 Assist und holte 1 Rebound für die Baunacher.

Sein Bruder Dirk Dippold folgte seinem Trainer aus der Double-Saison 2013 und ging Ende 2013 zu den Regnitztal Baskets in die 2. Regionalliga Nord. Jetzt zieht es ihn zusammen mit seinem Coach Timo Fuchs zum TSV Tröster Breitengüßbach in die 1. Regionalliga. In der vergangenen Spielzeit lief Dirk 18 Mal für die Regnitztaler auf und war mit 13,2 Punkten im Schnitt zweitbester Scorer hinter Niklas Jungbauer. Außerdem war er der beste Schütze von jenseits der 6,75m Linie und auch der beste Freiwerfer in seinem Team.

Desweiteren wurde bekannt, dass Johannes Laub Co-Trainer von Timo Fuchs in der Regionalliga Südost wird. In der letzten Saison war er Co-Trainer von Markus Lempetzeder in der JBBL des TSV Tröster und erreichte dort das Top4 in Hagen, wo man im Halbfinale den Young Dragons unterlag. Außerdem war er Chefcoach der Bayernligamannschaft der BG Regnitztal.