Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

Für die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach geht es am kommenden Samstag um 19 Uhr zum Derby nach Regnitztal. 

Zum Abschluss der Hinrunde in der 1. Regionalliga Hauptrunde Nord kommt es am kommenden Samstag zum Spitzenspiel in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle. Dabei ist der Tabellenführer aus Breitengüßbach (fünf Siege und eine Niederlage) beim Tabellenzweiten Regnitztal Baskets (drei Siege und zwei Niederlagen) zu Gast. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende Erfolge feiern. Während die Güßbacher am Samstag einen 76:67-Pflichtsieg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Aschaffenburg einfahren konnten, waren die Regnitztaler auswärts im Derby beim TTL Basketball Bamberg mit 95:87 erfolgreich.

Die Tröster-Truppe möchte den Schwung aus den drei Siegen hintereinander mit ins Derby nehmen. Bei den Hausherren werden allerdings zahlreiche Coburger Pro B-Spieler mit dabei sein, da der BBC an diesem Wochenende spielfrei ist. Es ist davon auszugehen, dass sie mit der gleichen Formation antreten wie am vergangenen Wochenende in Bamberg. Am letzten Samstag waren Blunt, Bulic, Schultz und Worthy im Kader und erzielten zusammen 66 der 95 Regnitztaler Zähler. Für die Männer des Trainerduos Völkl/Lorber wird es darauf ankommen, dass man dieses Quartett über 40 Minuten hart und intensiv verteidigt und dadurch die Offensive der Gastgeber nicht heiß laufen lässt. Diese vier Akteure sind die wichtigsten offensiven Stützen von Regnitztal und sollten besonders eng verteidigt werden, damit sie nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen können. Gelingt dies, dann wäre das eine gute Grundlage für einen möglichen Auswärtserfolg im Derby.

Zu einer guten Verteidigung gehört natürlich auch eine gute Offensive. Dabei sollten die Güßbacher an das erste Viertel vom vergangenen Spiel gegen Aschaffenburg anknüpfen. Hier zeigten die Gelbschwarzen tollen Team-Basketball, ließen den Ball geduldig laufen bis sie dann entweder einen freien Wurf oder das Mismatch hatten, was fast immer zu Punkten oder Fouls des Gegners führte. Allerdings sollte dies am kommenden Samstag über die kompletten 40 Spielminuten anhalten und es sollte nicht erneut einen Bruch im Angriffsspiel geben.

Der TSV Tröster möchte den zweiten Derby-Auswärtssieg hintereinander einfahren um den Abstand auf die Nicht-Playoffplätze zu vergrößern und weiterhin Tabellenführer zu bleiben.

Für alle Aktiven und Zuschauer gilt am kommenden Samstag die 2G-Plus-Regel. Genauere Information hierzu gibt es bei den Verantwortlichen der Regnitztal Baskets.

Breitengüßbach: J. Dippold, Engel, Feuerpfeil, Fuchs, Hockgeiger, Hubatschek, Kaiser, Klaus, Land, Nieslon, Pflaum, Reichmann, Wagner