Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

Am kommenden Samstag findet ab 13 Uhr die Finalrunde des wohl längsten Bayernpokals aller Zeiten statt. Die teilnehmenden Mannschaften sind TS Jahn München (Bayernliga), Aschaffenburg Baskets (1. Regionalliga) und der Gastgeber TSV Tröster Breitengüßbach. 

Vor über zwei Jahren, nämlich am 21.09.2019, begann der Bayernpokal der Saison 2019/2020 mit der Partie zwischen BBC Coburg 2 und CVJM Erlangen. Nach dem normalen Verlauf der einzelnen Runden bis einschließlich aller vier Viertelfinalpartien war das Top 4 für April 2020 in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle angesetzt. Doch durch die Pandemie war seit 15.03.2020 nichts mehr so, wie es einmal war. Nach und nach wurden alle Ligen abgebrochen. Davon war auch die Finalrunde des Pokals betroffen, die dann abgesagt und auf einen unbestimmten Termin verschoben wurde. Nachdem es mit der Corona-Pandemie leider auch in der vergangenen Spielzeit so weiterging und die Tröster-Truppe nur ein Liga-Spiel absolvieren durfte ehe die Saison erst unterbrochen und später abgebrochen wurde, war auch für die Austragung des Pokalturniers kein Platz. In enger Absprache mit dem Ressortleiter Sport des BBV Robert Daumann und den beteiligten Vereinen einigte man sich nun auf die Austragung vor der Saison 2021/2022. Leider musste der Sportbund München seine Teilnahme absagen, weswegen nicht im regulären Modus Halbfinale 1, Halbfinale 2 & Finale, sondern im Modus jeder gegen jeden gespielt wird.

Der TS Jahn München tritt mit seiner Mannschaft in der Bayernliga Süd an. Der Großteil des Teams spielt auch in der U19-Bundesliga (NBBL) und gastierte Anfang Juli bereits bei einem NBBL-Summerleague-Spieltag in der Hans-Jung-Halle. Damals zeigten die Oberbayern eine starke Leistung und konnten sowohl die Güßbacher NBBL-Mannschaft (80:67) als auch die young heroes Bayreuth (88:67) bezwingen. Gespannt sein darf man nun, wie die jungen Spieler gegen teils deutlich ältere und erfahrenere Akteure im Herrenbereich agieren und mit der anderen Härte im Seniorenbereich zurechtkommen.

Bei den Aschaffenburg Baskets hat sich seit dem Beginn des Bayernpokals vor zwei Jahren sehr viel getan. Das fängt schon beim Namen des Teams an, denn damals gingen sie noch als TV Goldbach 1897 an den Start. Außerdem starteten die Unterfranken 2019 noch in der 2. Regionalliga und sind nach dem coronabedingten Abbruch der vorletzten Spielzeit in die 1. Regionalliga aufgestiegen. Dort spielen sie wie der TSV Tröster Breitengüßbach in der Hauptrunde Nord. Beide Mannschaften treffen in der Liga am 21.11.2021 um 16 Uhr in der Hans-Jung-Halle aufeinander. Gegen die Unterfranken hat sich der TSV bisher immer relativ schwergetan. Zudem bleibt abzuwarten wie die Truppe unter dem neuen brasilianischen Headcoach Frederica Carvalho auftritt. Einige bekannte Spieler, wie beispielsweise Tadas Jagela oder Luan Pereira Xavier sind weiterhin mit dabei. Es wird keinesfalls leicht werden die Unterfranken zu besiegen.

Auch beim TSV Tröster Breitengüßbach hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Headcoach Johannes Laub musste wegen seines Studiums kürzertreten, weswegen Angelos Plantzas die Nachfolge antrat. Dieser war schon voll in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit eingestiegen, ehe er aus privaten Gründen das Amt nicht weiter ausüben konnte. Nach einigen Telefonaten und einem abschließenden Gespräch stand mit Mark Völkl der neue TSV-Headcoach fest. Mit Thomas Lorber bekommt Headcoach Mark Völkl einen sehr erfahrenen Co-Trainer zur Seite. Über viele Jahre hinweg war Lorber für verschiedene Jugendteams im Konzept des Brose Bamberg e. V. verantwortlich. Nun folgt also sein Wechsel zurück in den Herrenbereich, wo er sehr gerne mit den vielen talentierten Breitengüßbacher Nachwuchsspielern zusammenarbeiten wird. Komplettiert wird das Trainerteam mit dem langjährigen Athletik-Trainer Rainer Heckmann, der auch in der kommenden Saison für die Fitness der TSV-Akteure verantwortlich ist.

Im Kader der Tröster-Truppe hat sich in den vergangenen Wochen auch noch einiges getan. Nach einem Jahr Auszeit kehrt mit Center-Routinier Erik Land ein wichtiger Leistungsträger der vergangenen Jahre zurück ins Team und sorgt damit für mehr Optionen auf den großen Positionen. Ein kleiner Transfercoup gelang den Verantwortlichen der Gelbschwarzen auf den Guard-Positionen. Nachdem Manuel Feuerpfeil fünf Jahre lang das Trikot der Nürnberg Falcons in der Pro A trug, wechselt der 21-jährige nun zum TSV Tröster Breitengüßbach. Beim TSV möchte er Basketball nicht mehr wie bisher professionell spielen, sondern aufgrund seiner beginnenden beruflichen Ausbildung „nur“ noch hobbymäßig. Für die Oberfranken ist Feuerpfeil eine starke Neuverpflichtung. Er wird sowohl auf dem Feld als auch abseits davon eine wichtige Stütze sein.

In den bisherigen Testspielen gegen die Pro B-Teams aus Erfurt und Coburg traten die Güßbacher immer ersatzgeschwächt an und kassierten eine knappe und eine etwas deutlichere Niederlage. Jedoch konnten die Gelbschwarzen viel aus diesen Partien für die weitere Vorbereitungsphase mitnehmen. Headcoach Völkl verspricht den Güßbacher Fans, dass die Mannschaft alles geben wird, damit der Pokal in Breitengüßbach bleibt.

Für Breitengüßbach wird es sehr wichtig sein die Schlüsselspieler von Jahn München und Aschaffenburg gut zu verteidigen und diese bestenfalls aus dem Spiel zu nehmen. Zudem sollten in beiden Spielen dem Gegner keine leichten offenen Würfe gestattet werden, auch wenn möglicherweise im zweiten Spiel die Kraftreserven etwas nachlassen. Offensiv wird es gegen Jahn München und Aschaffenburg darauf ankommen, dass über 40 Minuten eine konstante Leistung abgerufen wird, bei der man eine gute Mischung aus Einzelaktionen und Teambasketball findet. Nur so hat die Tröster-Truppe gegen die beiden Mannschaften eine Chance das Spiel zu gewinnen und den Bayernpokal zu holen. Ob alle Spieler einsatzbereit sind, entscheidet sich erst am Freitagabend nach dem Abschlusstraining.

Für Zuschauer ist zu beachten, dass ausnahmslos die 3G-Regel gilt. Neben gültigen Bescheinigungen darüber ist auch ein amtlicher Lichtbildausweis Grundvoraussetzung für den Eintritt. Vor Ort wird nicht getestet, es muss ein gültiger Testnachweis mitgebracht werden. Es gilt das jeweils aktuell gültige Hygienekonzept der Gemeinde Breitengüßbach und des TSV Breitengüßbach e. V., welches in der Halle aushängt.

Breitengüßbach: J. Dippold, Engel, Feuerpfeil, Fuchs, Hockgeiger, Hubatschek, Kaiser, Klaus, Land, Nieslon, Pflaum, Reichmann, Wagner

 

Spielplan am 25.09.2021 – alle Spiele finden in der Hans-Jung-Halle statt:

13:00 Uhr: TSV Tröster Breitengüßbach – TS Jahn München

16:30 Uhr: TS Jahn München – Aschaffenburg Baskets

20:00 Uhr: TSV Tröster Breitengüßbach – Aschaffenburg Baskets