Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

 

Von Beginn an lief der Ball bei den Güßbacher Schützen gut und die Youngsters fanden schnell ihren Rhythmus im Frankenderby. 

 

Nürnberg präsentierte sich kämpferisch stark, dennoch kamen die Youngsters zu ihren ersten Punkten. Nach zehn Minuten hatten sie sich eine erste 17:10-Führung erarbeitet. Auch im zweiten Viertel waren es die Brose Bamberg Youngsters, die den Ton in der Offensive angaben. Der TSV Tröster Breitengüßbach nutzte seine Aggressivität und erspielte sich mit fortlaufender Uhr immer wieder gute Chancen. Mehmet Uysal und Moritz Plescher präsentieren sich in der Offensive stark, während Miles Osei in der Verteidigung eine sehr gute Leistung zeigte. In dieser Phase legte das Team den Grundstein für den späteren 83:68-Erfolg, der sich beim Halbzeitstand von 42:26 bereits andeutete.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Gastgeber besser in die Partie und den Youngsters fiel es schwer, die Konzentration aus der ersten Hälfte beizubehalten. So kam es, dass in der Defensive kleine Leichtsinnsfehler unterliefen, während Nürnberg weiterhin stark blieb. Die Falcons setzten Bamberg weiterhin unter Druck und ließen dem Dugandzic-Team keine Verschnaufpause, auch wenn der Vorsprung seitens Bamberg bereits auf knapp 20 Punkte angestiegen war. Dugandzic gab all seinen Youngsters Spielzeit und rotierte viel, sodass jeder Spieler bis zum Schlusspfiff Akzente setzen konnte. Am Ende gewann Breitengüßbach ein hartumkämpftes Spiel mit 83:68 und stehen somit weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Hauptrunde drei.

Für das letzte Hauptrundenspiel geht es am kommenden Wochenende dann nach Chemnitz, wo Mario Dugandzic und sein Team auf die NINERS Academy trifft. Gespielt wird am Freitag, den 15. März um 19.30 Uhr.

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Plescher (25 Punkte / 8 Rebounds, 5 Assists), Baggette (12), Uysal (12), Tischler, N. (8), Osei (8), Tischler, B. (6), Sonnefeld (5, 5 Rebounds), Beck (4), Nowak (3), Brevet, Bergmann