Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

 

Samstag, 23. Februar 2019 um 12 Uhr im GutsMuths Gymnasium 

 

Nur vier Tage nach ihrem letzten Spiel ist die NBBL auswärts gefragt: der TSV Tröster Breitengüßbach reist am Samstag zu Science City Jena. Gespielt wird um 12 Uhr im GutsMuthsGymnasium.

Für die Brose Bamberg Youngsters läuft die Saison äußerst erfolgreich: Mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen stehen Henri Drell und Co. an der Tabellenspitze der Hauptrunde drei. Nun trifft das U19-Team von Brose Bamberg auf den Tabellendritten aus Jena, der sich mit neun Siegen und drei Niederlagen hinter Bayreuth auf Platz zwei befindet.

Zuletzt gewannen die Wissenschaftsstädter aus Thüringen gegen die Junior Basketball Löwen Braunschweig deutlich mit 89:64, zuvor besiegten sie die HAKRO Merlins Crailsheim denkbar knapp mit 82:79. Großen Anteil am dritten Tabellenplatz haben die Spieler Benjamin Dizdar (10.8 Punkte), Melvin Jostmann (14.3), Kristofer Krause (12.3) und Vuk Radojicic (18.2). Besonders Krause und Jostmann waren es, die sich auch im Hinspiel in Bamberg mit einer zweistelligen Punkteausbeute ins Tableau eintrugen. Damals kam ihnen Point Guard Richard Sturcel mit 14 Punkten zur Hilfe, konnte aber die 73:91-Niederlage gegen die Youngsters nicht verhindern.

Da das Kooperationsteam der Baunach Young Pikes an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist, steht den Güßbachern voraussichtlich der gesamte NBBL-Kader zur Verfügung. Verletzungsbedingt steht Youngster Kay Bruhnke aufgrund seines Mittelfußbruches nicht im Aufgebot der Bamberger.