Im Dienstagabendspiel der NBBL gewann der TSV Tröster Breitengüßbach mit 98:67 gegen die HAKRO Crailsheim Merlins und ist damit weiterhin das einzige noch ungeschlagene Team in der U19-Nachwuchs Basketball Bundesliga.

 

 

Bamberg wurde seiner Favoritenrolle gegen den Tabellenfünften Crailsheim von Beginn an gerecht. Schon nach wenigen Minuten hatte sich das Team um Moritz Plescher die erste Führung erarbeitet und sollte diese auch in den folgenden 35 Spielminuten nicht mehr abgeben.

Nach dem ersten Viertel lagen die Youngsters mit 25:16 vorn. Angetrieben von einem erneut stark aufspielenden Nicholas Tischler und einem wie gewohnt solide spielenden Elias Baggette blieb der Brose-Nachwuchs stets fokussiert und zeigte besonders im zweiten Viertel cleveren Teambasketball. Dank der guten Ballbewegung und der stabilen Verteidigung fiel es Crailsheim weiterhin schwer zu punkten, während Bamberg die Bretter an beiden Seiten des Feldes dominierte. Zur Halbzeit war das Spiel mit einem Vorsprung von 31 Punkten (59:28) zugunsten der Bamberger bereits entschieden.

Auch nach dem Seitenwechsel sollte sich das nicht ändern. Zwar gestatteten die Güßbacher Jungs ihren Gästen aus Crailsheim im dritten Viertel einige Punkte – die Merlins gewannen dieses Viertel mit 15:27 – doch der Bamberger Sieg geriet damit nicht in Gefahr. Head Coach Mario Dugandzic rotierte weiterhin viel, sodass alle Youngsters ihre Einsatzzeit bekamen. Mit Nicho Tischler, Elias Baggette und Brandon Tischler trugen sich gleich drei Spieler mit einer zweistelligen Punkteausbeute ins Tableau ein, Miles Osei, Jannis Sonnefeld und Adrian Bergmann konnten darüber hinaus besonders in Hälfte zwei die richtigen Impulse für ihr Team geben.

Mit dem 98:67-Sieg behält der Nachwuchs von Brose Bamberg weiterhin seine weiße Weste in der NBBL und steht mit zwölf Siegen auf Tabellenplatz eins. Weiter geht es für die Mannschaft bereits am kommenden Wochenende, wenn das Team bei Science City Jena gastiert.

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Tischler, N. (25 Punkte / 1 Dreier), Baggette (19/2), Tischler, B. (15), Plescher (9/1, 10 Rebounds, 7 Assists), Beck (6), Köppel (6), Bergmann (5), Sonnefeld (5), Brevet (4), Bulic (4), Osei, Smith