Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

  • Aktuelle Seite:  
  • Basketball
  • NBBL U19
  • NBBL – Breitengüßbach weiterhin ungeschlagen (85:52)

 

Mit einem 85:52-Sieg im Derby gegen die TenneT young heroes hat der TSV Tröster Breitengüßbach die Tabellenführung in der Hauptrunde drei der NBBL behauptet. Damit ist das Team von Mario Dugandzic und Felix Czerny das einzige ungeschlagene Team der Liga. 

 

Die Brose Bamberg Youngsters starteten fokussiert und voller Energie in das Spitzenspiel der Nachwuchs Basketball Bundesliga gegen Bayreuth und kontrollierten von Beginn an die Bretter. Schnell erarbeiteten sie sich eine Führung, während den Gästen der TenneT young heroes nur wenig gelingen sollte. Nach den ersten zehn Minuten stand es bereits 31:12.

Angetrieben von den offensiv gut aufgelegten Youngsters Henri Drell und Brandon Tischler zogen die Güßbacher Nachwuchsschützen auch in Viertel zwei davon: Zwar fand Bayreuth nun besser ins Spiel und kam vermehrt zu Punkten, doch das veränderte den Vorsprung der Bamberger nicht nennenswert. Bamberg blieb seiner cleveren Spielweise treu und brachte den Vorsprung, der sich in dieser Phase bei 20 Punkten einpendelte, nicht in Gefahr. Bereits zur Halbzeit (50:28) war das Spiel zugunsten der Bamberger Youngsters vorentschieden.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Gastgeber den Gang etwas heraus und rotierte viel. Besonders Valentin Brevet, der bereits in Halbzeit eins viel Verantwortung übernommen hatte, präsentierte sich stark. Gemeinsam mit Aufbauspieler-Kollege Moritz Plescher hatte er die Zügel für das Spiel fest in der Hand.

Nach drei gespielten Vierteln und einem 67:42 am Tableau war der Bamberger Sieg auch im finalen Viertel nicht gefährdet, doch Bamberg blieb ruhig und fokussiert und konnte den Vorsprung daher nicht nur halten, sondern weiter ausbauen. Mit dem schlussendlichen 85:52 zeigte sich Head Coach Mario Dugandzic zufrieden: „Ein Lob an die Jungs und ihre Mentalität. Mit der richtigen Einstellung sind wir ins Spiel gestartet und haben gleich zu Beginn klare Verhältnisse geschaffen. Bayreuth hat zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und in der zweiten Halbzeit gezeigt, warum sie oben mit dabei sind.“

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Drell (19 Punkte), Tischler, B. (16/ 9 Rebounds), Köppel (11), Baggette (10), Tischler, N. (6), Plescher (6), Brevet (6), Bergmann (4), Beck (4), Osei (3), Guck, Sonnefeld