Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

 

Mit einem am Ende deutlichen 84:54-Sieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig ist die NBBL-Mannschaft von Brose Bamberg in das neue Jahr gestartet. Die Youngsters des TSV Tröster Breitengüßbach behalten damit ihre weiße Weste in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und sind als einziges NBBL-Team in der Liga noch ungeschlagen. 

 

Die Vorzeichen auf Bamberger Seite hätten besser sein können: Kurzfristig musste das Coaching Duo Dugandzic/Czerny auf Nicholas Tischler und Henri Drell verzichten, auch Kay Bruhnke stand aufgrund seiner Fußverletzung nicht zur Verfügung.

Im ersten Viertel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Der Brose-Nachwuchs probierte viel und versuchte hartnäckig, den Basketball Löwen aus dem Norden das Leben auf

dem Parkett schwer zu machen. Hatte man sich also nach zehn Minuten einen kleinen Sieben-Punkte-Vorsprung erarbeitet, so schaffte man es dank aggressiver Verteidigung und guter Ballbewegung schließlich, sich im zweiten Spielabschnitt deutlicher abzusetzen. Besonders Elias Baggette und Brandon Tischler haben dem Team in der Offensive die richtigen Impulse, sodass zur Halbzeit ein 44:31 aus Bamberger Sicht auf dem Tableau stand.

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit kam es allerdings zu einer weiteren Verletzung: Denn der bis dato gut aufgelegte Moritz Plescher musste verletzungsbedingt vom Feld und zwang das Trainerteam dazu, die Mannschaft neu aufzustellen. Zwar ging man mit einer 62:50-Führung in den letzten Spielabschnitt, doch entschieden war das Spiel zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Head Coach Dugandzic rotierte nun viel, und gab all seinen Youngsters in dieser Phase sein Vertrauen. Diese sprangen auch sofort in die Bresche und stärkten ihr Team mit der richtigen kämpferischen Einstellung an beiden Enden des Feldes. Dank des geschlossenen Teamefforts konnten sie ihren Vorsprung sukzessive ausbauen und schließlich sicher über die Ziellinie bringen.  Dugandzic: „Wir freuen uns über den Sieg. Braunschweig hat kämpferisch sehr gut dagegengehalten, umso mehr freue ich mich, dass wir einen weiteren Schritt in unserer Entwicklung nach vorne gemacht haben. Mit unseren Verletzten schauen wir jetzt, wie es weitergeht, wir hoffen jedoch, dass es nichts Schlimmeres ist.“

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Tischler, B. (25 Punkte), Baggette (17, 9 Assists, 8 Steals), Plescher (8, 8 Rebounds, 5 Assists), Guck (8), Osei (8), Köppel (8), Bergmann (8), Beck (2), Smith, Sonnefeld, Brevet