Mit einem nie gefährdeten Sieg über die Basketball Löwen Braunschweig hat die NBBL der Brose Bamberg Youngsters den sechsten Spieltag abgeschlossen. Das Team von Mario Dugandzic und Felix Czerny besiegte die Gäste aus dem Norden deutlich mit 116:42.

 

 

Von Beginn an dominierten die Youngsters von Brose Bamberg die Partie. Henri Drell eröffnete das Spiel sogleich mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen und brachte Braunschweig in den ersten Minuten in Rückstand. Unter der Regie von Elias Baggette, der sich die Aufbauposition heute wie gehabt mit Valentin Brevet teilte, hatte der TSV Tröster Breitengüßbach keine Schwierigkeiten, fokussiert am Ball zu bleiben und Braunschweig gemeinsam keine Chancen zu lassen. Mario Dugandzic und Felix Czerny rotierten erneut viel und gaben ihren Youngsters Einsatzzeit, enttäuscht wurden sie nicht: Spektakuläre Alley-Oop-Anspiele und treffsichere Würfe von außen sorgten dafür, dass Breitengüßbach zur Halbzeit mit 55:30 führte.

In Hälfte zwei sollte Braunschweig nicht viel gelingen, während Bamberg weiterhin souverän aufspielte und sich ein ums andere Mal den Ball sicherte und einnetzte. Das Coaching-Duo nutzte das Spiel daher auch, um auszuprobieren und setzte auch in den finalen Minuten auf ihre Rotation, wobei sich ein jeder Youngster in den Dienst der Mannschaft stellte und einen Beitrag zum Sieg leistete. Am Ende trugen sich mit Nicholas Tischler, Elias Baggette, Moritz Plescher, Brandon Tischler, Henri Drell, Jebaks Beck und Adrian Bergmann gleich sieben Spieler mit einer zweistelligen Punkteausbeute ins Tableau ein und unterstreichen damit einmal mehr das Teamplay der Brose-Nachwuchstalente.

 

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Drell (21 Punkte / 4 Dreier), Tischler, N. (19/3, 11 Rebounds), Bergmann (15, 5 Rebounds), Tischler, B. (15/2, 6 Rebounds), Baggette (13/1, 10 Assists), Plescher (10/2, 7 Rebounds, 7 Assists), Beck (10), Bulic (7, 5 Rebounds), Köppel (4), Brevet (2), Guck, Nowak