Die NBBL-Youngsters von Brose Bamberg wahren ihre weiße Weste in der U19-Bundesliga: Gegen den Nachwuchs des Mitteldeutschen Basketball Club siegten Elias Baggette und Co. auswärts deutlich mit 83.56 und fahren damit den fünften Sieg im fünften Spiel ein. 

 

Die Partie gegen die MBC Junior Sixers startete mit einem ausgeglichen ersten Viertel, bei dem die Güßbacher Jungs knapp mit 18:15 vorne lagen. Mark Völkl, der für Mario Dugandzic und Felix Czerny (Auswärtsspiel mit der ProA in Quakenbrück) übernahm, stimmte das Team in der Viertelpause gut ein, sodass die NBBL-Jungs weiterhin konzentriert blieben. Dank einer ersten Leistungssteigerung konnten sie ihren Vorsprung ausbauen. Zur Halbzeit hatten die Youngsters eine gute Führung von zehn Punkten (43:33) erarbeitet. Nach dem Pausentee knüpfte Bamberg beinahe nahtlos an die Leistung aus der ersten Hälfte an. Allen voran war es Moritz Plescher, der gemeinsam mit Nicholas Tischler und Adrian Bergmann für Punkte sorgte. Elias Baggette führte dabei clever Regie und versorgte seine Mitspieler mit wichtigen Pässen, sodass sich bereits nach drei Vierteln (63:44) ein Bamberger Sieg herauskristallisierte. So ließen sich die Youngsters die Führung auch im letzten Spielabschnitt nicht mehr aus der Hand nehmen und siegten am Ende überzeugend und verdient mit 83:56

Schon am kommenden Wochenende steht für die Youngsters das nächste Duell an: Zuhause begrüßt man die NINERS Academy aus Chemnitz in der Hans-Jung-Halle.

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Plescher (20 Punkte / 13 Rebounds), Tischler, N. (12), Bergmann (11), Tischler, B. (10), Baggette (9/ 7 Assists), Bulic (8), Köppel (5, 6 Rebounds), Beck (4), Guck (2), Saffer (2), Brevet