Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

  • Aktuelle Seite:  
  • Basketball
  • NBBL U19
  • NBBL – Arbeitssieg gegen Science City Jena (91:73)

 

Die U19-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters konnte am vergangenen Wochenende den ersten Heimsieg der neuen Saison feiern: Gegen Science City Jena setzte sich das Team von Mario Dugandzic und Felix Czerny mit 91:73 durch. 

 

Zu Beginn sah es allerdings zunächst nicht nach einem Güßbacher Sieg aus. Die Gäste aus Jena erwischten den besseren Start in die Partie und führten nach zehn Minuten mit 14:23. Die Brose Bamberg Youngsters taten sich schwer, ins Spiel zu finden, Coach Dugandzic appellierte in der Vierteilpause daher lautstark an sein Team. Im zweiten Spielabschnitt fingen sich die Youngsters dann zusehends, besonders Henri Drell nahm die Verantwortung in seine Hände und punktete für Bamberg. Neben ihm war auch Youngster Nicholas Tischler maßgeblich daran beteiligt, dass der Rückstand zunächst egalisiert und schließlich in eine erste Führung umgewandelt wurde. Die Youngsters zogen ihre Verteidigung an und konnten ihre offensiven Chancen dank guter Reboundarbeit für sich nutzen. Zur Halbzeit hatte man sich dank einer deutlichen Leistungssteigerung an beiden Enden des Feldes einen Vorsprung von 13 Punkten erarbeitet (42:29).

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer in der Bamberger BasKIDhall ein ausgeglichenes Viertel. Sowohl Bamberg als auch Jena nutzte seine Chancen und konnte einnetzen. Auf Bamberger Seite waren es weiterhin Henri Drell und Kay Bruhnke, die den offensiven Ton angaben, während Moritz Plescher clever Regie führte und seine Teammitglieder mit den nötigen Pässen versorgte. Valentin Brevet gab dem Team in dieser Phase durch seine Schnelligkeit und Wachsamkeit zusätzlich Stabilität, sodass der TSV Tröster Breitengüßbach nach 30 Minuten deutlich mit 66:49 in Front lag. Die Führung änderte sich auch in Viertel vier nicht, wenngleich beide Mannschaften sich bis zum Schlusspfiff auf Augenhöhe begegneten. Am Ende gewann Bamberg deutlich mit 91:73 und verbuchte damit den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel. Coach Dugandzic: „Nach einem schlechten Start haben wir uns im zweiten Viertel ordentlich zurechtgefunden und uns entsprechend gesteigert. Wir freuen uns über den Sieg und über die gute Reaktion der Mannschaft, möchten aber unseren Blick bereits auf Nürnberg richten.“

Schon diesen Mittwoch ist der TSV Breitengüßbach erneut gefordert, denn dann gastieren die Nürnberg Falcons BC in Bamberg. Gespielt wird ab 19.30 Uhr in der Hauptsmoorhalle Strullendorf.

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Drell (23 Punkte / 2 Dreier, 8 Rebounds), Bruhnke (17/1, 6 Assists), Tischler, N. (15/1, 7 Rebounds), Köppel (7), Brevet (6/2), Bulic (6), Plescher (6, 7 Assists), Baggette (5/1), Bergmann (4), Tischler, B. (2), Saffer, Uysal