Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

Sonntag, 15. April 2018 um 15 Uhr in Ludwigsburg

 

Jetzt zählt es für die Brose Bamberg Youngsters in der Nachwuchs Basketball Bundesliga: Die U19-Mannschaft von Mark Völkl und Andreas Finsinger reist am kommenden Sonntag zum „Do or Die“-Spiel in den diesjährigen Playoffs zur Porsche Basketball Akademie Ludwigsburg.

Den Auftakt in die diesjährigen Playoffs hatte sich der TSV Tröster Breitengüßbach sicherlich anders vorgestellt: Denn in Partie eins erwischte man einen gebrauchten Tag und unterlag dem Ludwigsburger Nachwuchs deutlich mit 60:79. Der kollektive Spieleinbruch im dritten Viertel bot Ludwigsburg vor zwei Wochen die entsprechende Angriffsfläche, um sich spielentscheidend absetzen zu können.

Ein ähnliches Szenario soll sich nun in Baden-Württemberg nicht wiederholen. Die Mission beim Bamberger Gastspiel im benachbarten Bundesland ist dabei klar:  Bruhnke und Co. möchten ein drittes Spiel erzwingen, welches dann erneut in Breitengüßbach stattfinden würde. Um im Rennen um die deutsche Meisterschaft weiterhin mitreden zu können, ist der Ausgleich der Serie also unerlässlich. Dabei sollten die Youngsters ihre Blicke besonders auf die Schlüsselspieler der Porsche Basketball Akademie richten: Im Hinspiel überzeugte dabei vor allem Moritz Bär mit bärenstarken 27 Punkten und acht Rebounds, ebenso der im BBL-Kader involvierte Mateo Seric mit 18 Punkten und sieben Rebounds. Komplettiert wird die Auflistung durch Lukas Herzog, der sich damals mit 15 Punkten und sieben Rebounds ins Tableau eintrug. 

Dennoch könnte es das letzte Saisonspiel für die U19-Mannschaft sein, die aufgrund des 0:1-Rückstandes in der „Best-of-Three“-Serie nun mit dem Rücken zur Wand steht. Trotzdem blickt das Team um die Coaches Völkl und Finsinger positiv auf die anstehende Partie und möchte das Spieltags-Wochenende ebenso positiv beschließen.