Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

 

Dank eines weiteren Heimerfolges gegen die Crailsheim Merlins hat sich der TSV Tröster Breitengüßbach endgültig einen Playoff-Platz in der Nachwuchs Basketball Bundesliga gesichert. Die Mannschaft von Mark Völkl und Andreas Finsinger siegte gegen die Merlins mit 91:69.

 

 

Beide Mannschaften hatten sich am vergangenen Sonntag viel vorgenommen und starteten motiviert ins Spiel. So gestalteten sich die ersten fünf Spielminuten ausgeglichen, doch Breitengüßbach erspielte sich dank hoher Trefferquoten eine erste Sechs-Punkte-Führung. Auch im zweiten Viertel war die Partie offen und ausgeglichen. Crailsheim punktete nun ebenfalls und blieb vor allem in Person von Ljubo Popovic im Spiel. Auf der Seite der Hausherren waren es allerdings Henri Drell, Felix Edwardsson und Kay Bruhnke, die der offensive Motor des Spiels waren und die Führung ausbauten. Zur Pause führte man also mit 44:33.

Die Völkl/Finsinger-Truppe knüpfte nahtlos an ihre Leistungen in der ersten Hälfte an und traf weiterhin hochprozentig. Dank guter Ballbewegung und dem cleveren Blick für die besser positionierten Mitspieler erarbeiteten sich die Youngsters viele gute Chancen und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Mannschaftsdienlichkeit war Trumpf (Assist-Verhältnis von 29:7) und so war die Partie beim Punktestand von 68:42  bereits zugunsten der Brose Bamberg Youngsters entschieden. Daran änderten auch die letzten zehn Minuten nichts, sodass Breitengüßbach am Ende deutlich und verdient mit 91:69 als Sieger vom Parkett ging. Mit dem Sieg über die Merlins ist die Teilnahme an den Playoffs um die deutsche U19-Meisterschaft für Breitengüßbach erneut gesichert.

 

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten:  Edwardsson (21 Punkte / 5 „Dreier“), Bruhnke (20/6), Drell (18/1), Plescher (9/1), Wolf (6/1), Uysal (6/2), Tischler, B. (4), Tischler, N. (4), Nicklaus (2), Bergmann, Bulic