Um dem relativ großen 15er-Spielerkader genügend Spielpraxis bieten zu können, traten die U18-Basketballer des TSV Breitengüßbach in der Saison 2018/19 mit den identischen Spielern sowohl in der U18-Bezirksoberliga als auch in der Kreisliga Herren A bei den Erwachsenen an. 

Leider war die Saison erneut von vielen beruflich und schulisch bedingten Ausfällen und Verletzungen geprägt, so dass nicht einmal die Hälfte aller Spieler regelmäßig trainieren oder an den Spielen teilnehmen konnte. Aufgrund der schwachen Trainingsbeteiligung und des stets veränderten Spielerkaders dauerte es sehr lange, bis sich die ersten Erfolge einstellten.
Während man am Ende in der Kreisliga sogar die Meisterschaft erringen konnte, ziert man in der U18 leider das Tabellenende.

 

Kreisliga Herren A

Obwohl man erwartet hatte, dass sich die meist erst 17-jährigen TSV-Spieler wegen körperlicher Unterlegenheit und taktischen Neuerungen (z.B. Zonenverteidigung) gegen die Erwachsenen der Herren-Kreisliga von Anfang an schwertun würden, wurde schnell eines Besseren belehrt. Dank hoher Trefferquoten, guter Abwehrarbeit und schnellem Umschaltspiel eilte man bisher von Sieg zu Sieg und belegt aktuell, wenige Spieltage vor dem Saisonende, mit einem überragenden Korbverhältnis von 752:482 (+270) uneinholbar den ersten Platz. Man schaffte es also, im Schnitt 84 offensive Punkte zu erzielen und ließ nur 54 Punkte zu.

Nachdem man vor Kurzem auch den stärksten Verfolger SV Gundelsheim 2 klar in die Schranken weisen konnte, konnte man so bereits vorzeitig die Meisterschaft feiern.

Gleich 5 Spieler konnten in der Kreisliga der Herren am Ende einen zweistelligen Punkteschnitt aufweisen: Neben TOP-Scorrer Tim EICHELSDÖRFER (14,8 Pkte) unter dem Korb zeigten sich Julian BEYER (13,8 Pkte), Niclas NEUBAUER (12,6 Pkte), Lukas REHE (11,5 Pkte) und Maxi GÄRTNER (10,1 Pkte) von Außen als am treffsichersten.