Kontakt 09544 - 950433 oder tsvbreitenguessbach@t-online.de

  • Aktuelle Seite:  
  • Basketball
  • Hygieneschutzkonzept Abteilung Basketball

Weihnachtsfeier abgesagt

Sehr geehrtes Vereinsmitglied,
die geplante Weihnachtsfeier am 12. Dezember 2021 muss aufgrund der aktuellen Situation der Carona-Pandemie leider abgesagt werden. Wir alle müssen gemeinsam Verantwortung übernehmen. Die Ehrungen für die Jahre 2020 und 2021 werden auf jeden Fall im Mai/Juni 2022 im Rahmen eines Ehrenabends in unserem dann neu renovierten Vereinsheim nachholen.


Wir bitten um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Der Vorstand
Neubauer, Weiß, Hoffmann, Dörr, Kuczera

Mach mit – Sei fit! Gutschein für eine Sportvereinsmitgliedschaft im TSV Breitengüßbach e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

viele Bewegungsangebote für Kinder waren zuletzt sehr eingeschränkt oder fielen aus. Die Bayerische Staatsregierung hat daher zu Beginn des neuen Schuljahres eine Gutscheinkampagne gestartet, um Kinder bei neuen Sportaktivitäten finanziell zu unterstützen.


Bildnachweis: Bayerisches Innenministerium

Eckdaten:
Mach mit – Sei fit! Gutschein für eine Sportvereinsmitgliedschaft
Die Bayerische Staatsregierung übernimmt den Jahresbeitrag für alle bayerischen Grundschulkinder im Schuljahr 2021/2022 bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein von 30 Euro pro Kind. Zum ersten Schultag hat hierzu jedes Grundschulkind (Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4) einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein ausgehändigt bekommen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.stmi.bayern.de/sug/sport/breitensport/mach-mit/index.php

Die Gutscheine wurden mit Schulbeginn an die Kinder verteilt.
Die Auslage der Flyer dient daher vorrangig der Information der Eltern und als Erinnerung für die Kampagne.

Der Vorstand

Stand 24.11.2021

 Bei einer 7-Tages-Inzidenz über 1.000 im Landkreis Bamberg ruht der Sportbetrieb.

 

Die lange basketballlose Zeit ist endlich vorbei. Seit Montag, den 07.06.2021 ist das Training der Basketball-Abteilung des TSV Breitengüßbach nach dem folgenden Hygienekonzept wieder möglich.
Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig durch die Basketball Abteilungsleitung, den Vorstand des Vereins bzw. diversen beauftragten Personen überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

 

Organisatorisches

  • Durch Schulungen der Übungsleiter, Mails an Mannschafts-Verantwortliche, Spieler bzw. deren Angehörigen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder der Basketball-Abteilung des TSV Breitengüßbach ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurden alle Trainer, Übungsleiter & Mannschaftsverantwortliche der Basketball-Abteilung des TSV Breitengüßbach über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig durch die Basketball Abteilungsleitung, den Vorstand bzw. diversen beauftragten Personen überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

 

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich vor bzw. nach dem Training hin.
  • Jeglicher Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine FFP2-Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten im Kraftraum vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selbst gereinigt und desinfiziert.
  • In den sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Außerdem werden die sanitären Einrichtungen mind. einmal täglich vom Träger der Sportanlage gereinigt.
  • Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Hoch frequentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden mehrmals am Tag vom Träger der Sportanlage oder einer beauftragten Person desinfiziert.
  • Die Indoorsportanlagen werden regelmäßig so gelüftet, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet bzw. Fenster & Türen vom Übungsleiter, der die Sporthalle gerade nutzte, geöffnet.
  • Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert und mindestens vier Wochen aufbewahrt. Auch der Trainer/Übungsleiter hat stets eine feste Trainingsgruppe.
  • Unsere Trainingsgruppen beschränken sich in der Hans-Jung-Halle auf eine Größe von 30 Personen. In der Schulturnhalle darf die Trainingsgruppe aus max. 20 Personen bestehen. Der Kraftraum der Hans-Jung-Halle darf nur von 5 Personen gleichzeitig benutzt werden.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.
  • Unsere Mitglieder wurden darauf hingewiesen, dass bei Fahrgemeinschaften Masken im Fahrzeug zu tragen sind.
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt.

 

Maßnahmen zur Umsetzung der 2G(plus)-Regel - gilt für Aktive sowie Zuschauer 

  • Vor Betreten der Sportanlage wird durch eine beauftragte Person (z.B. Übungsleiter) sichergestellt, dass nur geimpfte oder genesene Personen mit negativem Testergebnis (PCR-, Schnell- nzw. Selbsttest vor Ort unter Aufsicht) nicht älter als 24h die Sportanlage betreten.
  • Ausgenommen von dieser Notwendigkeit sind weiterhin
    • Kinder bis zum sechsten Geburtstag und
    • Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. 
    • noch nicht eingeschulte Kinder
    • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

 

 Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).
  • Bei Betreten der Sportanlage gilt eine FFP2-Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände.
  • Vor Betreten der Sportanlage ist von deren Träger Handdesinfektionsmittel bereitgestellt, welches von jedem Sportler und Übungsleiter benutzt werden muss.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Outdoorsport

  • Ein Treffpunkt zum gemeinsamen Betreten der Sportanlage wird von jeder Trainingsgruppe selbst ausgemacht, um größere Personenansammlungen am gleichen Ort zu vermeiden.
  • Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände.
  • Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer gleich gehalten.
  • Outdoor ist sowohl kontaktloser als auch Kontaktsport gestattet.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Indoorsport

  • Ein Treffpunkt zum gemeinsamen Betreten der Sportanlage wird von jeder Trainingsgruppe selbst ausgemacht, um größere Personenansammlungen am gleichen Ort zu vermeiden.
  • Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer gleich gehalten.
  • Indoor ist sowohl kontaktloser als auch Kontaktsport gestattet.
  • Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoorbereich).
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.
  • Während des Trainings dürfen nur die Spieler und der Übungsleiter in der Halle anwesend sein. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte warten bitte vor der Halle um größere Ansammlungen im Innenbereich zu vermeiden.

 

Zusätzliche Maßnahmen in sanitären Einrichtungen sowie Umkleiden und Duschen

  • Die Umkleiden und Duschen sind geöffnet. In der Hans-Jung-Halle ist dies Umkleide 3 für Mädels und Umkleide 4 für Jungs. In der Schulturnhalle sind beide Umkleiden geöffnet.
  • Bei der Nutzung der sanitären Einrichtungen (Toiletten) gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Dies gilt ebenso bei der Nutzung von Umkleiden. Während des Duschvorgangs ist logischerweise keine Maske zu tragen.
  • Sofern möglich, wird in den sanitären Einrichtungen sowie in den Umkleiden und Duschen für eine ausreichende Durchlüftung gesorgt.
  • Die sanitären Einrichtungen werden nur einzeln betreten. Bei Umkleiden und Duschen ist sichergestellt, dass der Mindestabstand von 1,5m zu jederzeit eingehalten werden kann. In Mehrplatzduschräumen wird nicht jede Dusche in Betrieb genommen.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Außerdem werden die sanitären Einrichtungen mind. einmal täglich gereinigt.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Wettkampfbetrieb

  • Vor und nach dem Wettkampf gilt für alle Teilnehmenden eine allgemeine FFP2-Maskenpflicht. Die Maske darf nur während des Sports abgenommen werden.
  • Generell gilt die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m. Der Mindestabstand kann lediglich bei der Sportausübung unterschritten werden.
  • Sämtliche Wettkämpfe werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Dazu zählen auch die Kontaktdaten des gastierenden Vereins sowie zur Durchführung notwendiger Personen (z. B. Schiedsrichter). Die Verantwortung für die Datenerfassung liegt beim gastgebenden Verein.
  • Am Wettkampf dürfen nur Athleten teilnehmen, welche keine Krankheitssymptome vorweisen, in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder innerhalb der letzten 14 Tage in keinem Risikogebiet waren.
  • Auch für die Athleten gilt die Nachweispflicht von negativen Tests bei einer Inzidenz von über 50. Dies wird durch eine Überprüfung von Ort sichergestellt.
  • Der Heimverein stellt sicher, dass der Gast-Verein über die geltenden Hygieneschutzmaßnahmen informiert
  • Der Heimverein ist berechtigt, bei Nicht-Beachtung der Hygieneschutzmaßnahmen einzelne Personen vom Wettkampf auszuschließen und von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen.
  • Die Heim- und Gastmannschaft betreten die Spielfläche getrennt voneinander. Ersatzspieler und Betreuer haben bis zur Einnahme ihres Platzes eine Maske zu tragen.
  • Die zur Durchführung des Wettkampfs notwendigen Sportgeräte und weitere Materialien werden vor und nach dem Wettkampf ausreichend gereinigt und desinfiziert.
  • Unnötiger Körperkontakt (z. B. Jubel, Abklatschen, etc.) wird vermieden.
  • Handtücher und Getränke werden vom Sportler selbst mitgebracht.
  • Der Zugang zur Spielfläche ist für Zuschauer untersagt.

 

Breitengüßbach, am 24.11.2021

Florian Dörr - Leiter Abteilung Basketball

Stefan Neubauer - 1. Vorstand TSV Breitengüßbach